Die Fraktion Piraten/Volt fordert in einem Antrag ein Modellprojekt autofreie Innenstadt. Stadtratsmitglied Arne Kuster begründet für die AfD-Fraktion die Ablehnung: „Selbst an einer besonders ungünstigen Stelle an der meistbefahrenen Mainzer Innenstadtstraße, an der Parcusstraße, sind wir gerade dabei, die Grenzwerte für Stickoxide einzuhalten. Doch gerade dieser Erfolg könnte gefährdet werden, wenn wir die Große Bleiche für den Autoverkehr sperren und dadurch Staus, noch mehr Staus, auf der Parcusstraße verursachen.“

Arne Kuster weiter: „Einzelhandel und Pendler sind darauf angewiesen, dass die Innenstadt weiterhin gut mit dem Auto erreichbar ist.“

Die Klimabewegung sieht der AfD-Stadtrat als Ersatzreligion an: „Solche religiösen Erweckungsbewegungen gehen historisch häufig mit einem Bildersturm einher. Ich glaube, bei der Klimabewegung erfüllt der Kampf gegen das Auto diesen Zweck.“